Bericht von der Jugend-Oscar-Verleihung 2022

Im Rahmen unserer Jubiläumsfeier konnten wir am 27. August 2002  mit Marleen - Leni - Brüser vom Niendorfer TSV und der Ohmoor-Schülerzeitung ANONYM zwei großartige Preisträger mit dem Jugend-Oscar auszeichnen. Neben der Bronzestatue gab es auch jeweils 250,- Euro Preisgeld.
 
Die 16-jährige Leni Brüser betreut eine U16- Mannschaft vom NTSV als Co-Trainerin und trainiert eine U8 als Cheftrainerin. Zudem ist sie als Fußballspielerin in der U23 der FC St. Pauli Frauen aktiv. Im März bestand sie erfolgreich die DFB C-Lizenz und ist nicht nur als Trainerin und Spielerin unterwegs, sondern auch als talentierte Sportfotografin. Als nächstes Ziel plant sie nun die Teilnahme an der Schiedsrichterausbildung im Herbst. Ihr Team schrieb uns dazu: "Es ist schön, wie du mit deiner eigenen Leidenschaft, das Leben anderer positiv beeinflusst. Wir freuen uns sehr, dich bei uns zu haben!"
 
DSC 8302
 
Die Schülerzeitung ANONYM des Gymnasium Ohmoor ist eigentlich eher ein umfassendes Magazin und erscheint seit mehr als zehn Jahren. Die Redaktion widmet sich allen Themen, die für Jugendliche von Relevanz sind, von Musik über Sport bis zu sozialen und politischen Missständen. Das Magazin kümmert sich mit Sonderbeilagen auch um die Belange der Kinder an der Schule. Die ANONYM wurde als beste Schülerzeitung der Hamburger Gymnasien mehrfach ausgezeichnet und hat auf Bundesebene den dritten Platz des Wettbewerbs „Beste Schülerzeitung Deutschlands“ inne.
 
 
Der zweite Platz und damit 150,- Euro gingen bei der Verleihung an Moritz Luca Ewerth - auch er vom Niendorfer TSV. Moritz ist 15 Jahre alt und zeigt in dem Alter schon ein bemerkenswertes Engagement. Er bringt beispielhaft Schule, eigene sportliche Aktivitäten und Ehrenamt unter "einen Hut" und ist mit 15 Jahren bereits im Besitz der Trainer-C-Lizenz. Er ist damit einer der jüngsten Lizenz-Absolventen Deutschlands.
 
DSC 8320
 
Leni Brüser, dem Redaktionsteam der ANONYM und Moritz Luca Ewerth auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzliche Glückwünsche!
 
Die Verleihung fand im Rahmen unserer Feier zum 30-jährigen Jubiläum des Jugendforums statt, zu der wir Bezirksamtsleiter Kay Gätgens, unseren Gründungsvater Hartmut Leschner sowie viele Mitglieder, Weggefährten und VertreterInnen von Niendorfer Schulen, Kirchen, Sportverein und Einrichtungen im Haus der Jugend begrüßen durften.
Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von der 13-jährigen Malina Kappes mit zwei sehr eindrucksvollen Songs.
 IMG 2614
 
 
Neben Grußwörtern und einem Rückblick auf 30 Jahre Vereinsarbeit, stand vor allem im Mittelpunkt, dass wir uns mit dem Jugendforum auch in der Zukunft darum bemühen wollen, Jugendliche und Jugendgruppen im Stadtteil zu fördern, Interessen der Jugend zu vertreten und dafür zu sorgen, dass Niendorf ein guter Stadtteil für die Jugend bleibt.
 
Vielen Dank an alle, die daran im Jugendforum seit 30 Jahren mitwirken.
 
Save
Cookie Nutzer-Einstellungen
Unsere Website verwendet Cookies. Für die Grundfunktionen sind einige Cookies erforderlich, andere wenige dienen der Sicherheit.
Alle akzeptieren
Alle ablehnen
Datenschutzerklärung
Functional
Diese Cookies dienen zur Verbesserung oder Absicherung (Captcha im Kontaktformular), in seltenen Fällen gehören auch soziale Netzwerke dazu.
google.com
Akzeptieren
Ablehnen
Essential
Diese Cookies dienen einer korrekten Funktion der Webseite. Sie können sie nicht abschalten.
jugendforum-niendorf.de
Akzeptieren